15. November 2015

DRÜBER & DRUNTER

IMG_8908Am Freitag Abend wusste ich, worüber ich in meinem heutigen Blog schreiben würde: über die seltsame Koinzidenz des DRÜBER & DRUNTER in einem Bilderbuch und in der Außenwelt. Freitag Nacht, als ich in meinem Hotelbett in Stuttgart lag und die Berichterstattung über die Pariser Anschläge verfolgte, wusste ich, dass mir ein solcher Blog viel zu harmlos sein würde.
Jetzt sitze ich in der Eingangshalle der Akademie Fürsteneck in Hessen an einem öffentlichen Rechner und ich denke: es passt irgendwie doch. Und ich will Ihnen sagen, warum.

DRÜBER & DRUNTER: so lautet der Titel eines der Bilderbücher, die ich im Rahmen meiner Vorleseseminare an der Stuttgarter Stadtbibliothek vorgestellt hatte. Diese Seminare liefen unter dem Titel „Magische Bücher“ und mir war am Samstag vor Workshopbeginn unwohl zumute: welcher Kontrast könnte größer sein als der zwischen Terror und Magie? Welche Relevanz hat ein solcher Workshop angesichts solcher Ereignisse?

Ich habe mich mit den TeilnehmerInnen darüber unterhalten und in den Stunden des Workshops war beides präsent und spürbar- auf unterschiedliche Weise. Und dies war durchaus natürlich und nicht befremdlich.

DRÜBER & DRUNTER: in diesem Klappbilderbuch sieht man verschiedene Ausschnitte einer Stadt, beispielsweise eine U-Bahnstation, eine Ladenzeile, einen Park. Und auch eine Baustelle. Zunächst ist das DRÜBER erkennbar, das was an der Oberfläche sichtbar ist, wie beispielsweise Bagger, Betonmischer und Menschen mit Schutzhelmen. Klappt man das Bilderbuch nach unten auf, so sieht man das DRUNTER, das was unter der Erde normalerweise unsichtbar bleibt. In diesem Fall sind es beispielsweise Rohre, die Beton in die Erde spülen etc.

Und genau diesen Anblick einer Baustelle mit ihrem Drüber und Drunter hatten wir in unserem Seminarraum, dessen Riesenfenster direkt auf die Großbaustelle Stuttgart 21 zeigen. Das Innen des Buches entsprach dem Außen der Realität hier vollkommen, bis in die Farbigkeit hinein. Das war erstaunlich.

Und ich dachte: auch der Terrorismus erzeugt nicht nur ein machtvolles Drunter und Drüber, sondern macht auf erschreckende Weise deutlich, dass es unter dem sichtbaren Drüber immer auch ein unsichtbares Drunter gibt.

P.S.: Im Bilderbuch sind auf dem DRUNTER der Baustellen-Seite übrigens Särge mit Skeletten zu sehen, die von Archäologen gefunden werden…

zurück