21. April 2011

FIGUREN SIND WIE VAMPIRE

Vermutlich ist Ihnen bekannt, dass Vampir-Romane nach wie vor sehr populär sind.

Und jetzt folgendes: vor ein paar Tagen habe ich im Focus der letzten Woche ein Interview mit Michel Houellebecq gelesen, der gerade seinen neuen Roman Karte und Gebiet publiziert hat. Der Interviewer fragt ihn: „Ist das Ihr Hauptproblem beim Schreiben, die Figuren im Zaum zu halten?“ Und Houellebecq antwortet: „Es ist so, als ob du Schmarotzer nähren würdest. Kreaturen, die du zwar in die Welt setzt. Die du aber irgendwann beseitigen musst, wenn sie Oberhand gewinnen.“

Und dann: „Figuren sind wie Vampire, wie wollen unbedingt leben.“

Wenn Sie selbst schreiben, kennen Sie dieses Phänomen vermutlich. Aber vermutlich schreiben Sie keine Vampirromane, oder? Nun stellen Sie sich mal vor, wie es AutorInnen von eben diesen Erfolgsromanen ergeht, wenn sie versuchen, eine ihrer Vampir-Figuren sterben zu lassen… Eben!

zurück